Slackline Corner - Deutschland       Slackline Corner - England  Slackline Corner - USA

Category Navigation:

Aufbau einer Gibbon Slackline

Aufbau der Leine
Die Gibbon Slackline ist speziell für einen einfachen Aufbau entwickelt worden. Die Slackline besteht lediglich aus zwei Komponenten
  • Das Band: Ein 50 mm breites Gibbon Flexband mit geschützter Befestigungsschlaufe
  • Die Ratsche: Fixiert an einem 2 m langem und 50 mm breiten Gibbon Flexband mit geschützter Befestigungsschlaufe
Verwenden Sie ausschließlich die Teile des Gibbon Slackline Sets! Nur dann kann das Produkt - bei Beachtung der obigen Gefahrenhinweise - sicher benutzt werden.
Slacklinen ist ein schöner Sport, dessen Gefahren aber nicht unterschätzt werden sollten!


Verankerung
Um Beschädigungen des Materials zu vermeiden, darf das Gibbon Slackline nur um Bäume gespannt werden, welche einen Mindestumfang von 1m (etwa 30 cm Durchmesser) und einen maximalen Umfang von 1,8 m haben. Stellen Sie sicher, dass die Bäume den Belastungen von bis zu 10 kN (1t) standhalten können. Bei Bäumen mit weicher Rinde hilft ein kleines Stück Teppich, Gummimatten oder ein speziellen Baumschutz, um die Rinde zu des Baumes zu schonen. Das gleiche gilt für ein Stein, Beton oder eckige Pfosten wo die Slackline durch einen entsprechenden Kantenschutz geschont wird.

Verankerung des Bandes
Suchen SIe sich eine geeignete Stelle und wickeln Sie das Band unverdreht in einer maximalen Höhe von 50 cm (oder handbreit unter Schritthöhe) um den Stamm. Fädeln Sie das Band durch die geschützte Befestigungsschlaufe und bilden Sie so eine Schlinge. Um sicherzustellen, dass das Band sich in die Horizontale dreht, falten Sie einfach das Band durch die Schlinge.

Verankerung der Ratsche
Wie beim Band suchen Sie sich eine geeignete Stelle und wickeln das Band der Ratsche unverdreht in einer maximalen Höhe von 50 cm (oder handbreit unter Schritthöhe) um den Stamm. Fädeln Sie die Ratsche durch die geschützte Befestigungsschlaufe und bilden Sie so eine Schlinge. Um sicherzustellen, das das Band sich in die Horizontale dreht, falten Sie einfach das Band durch die Schlinge. Zur einfacheren und sicheren Anwendung empfehlen wir die, Ratsche auf den Kopf zu stellen.

Verbinden von Band und Ratsche
Entsichern Sie die Ratsche (den kleinen Hebel im Zughebel ziehen) und öffnen Sie den Hebel. Fädeln Sie das Band durch den Spalt in der Achse und führen Sie das Band weiter zwischen Ratschenband und Hebel. Bringen Sie das Band in Spannung und halten Sie es zusammen mit dem Ratschenband fest. So haben Sie eine Hand frei um den Hebel zu bedienen. Betätigen Sie die Ratsche und bringen Sie das Band in Spannung. Das Band darf nicht mehr als Zeieinhalb Umdrehungen und der Hebel nicht mit mehr als 400N (40kg) angezogen werden. Sobald das Seil gespannt ist überprüfen Sie, dass der Bolzen sauber in der Verzahnung sitzt und legen Sie wieder den Hebel an. Spannen Sie nach Bedarf das Band auf Ihre persönlich gewünschte Härte nach.

Abbau
Ziehen Sie die Sperrklinke zum Entriegeln des Hebels und öffnen Sie diesen soweit bis durch Krafteinwirkung auf den Hebel der Sperrbolzen sich aus der Verzahnung löst und somit das Band freigegeben wird.

Abnutzungen
Schonen Sie das Band vor überflüssigem Abrieb an scharfen Kanten oder rauen Stellen. Bei zu großer Abnutzung sollte das Band nicht weiter verwendet werden.


Aufbau einer Slackline mit original Benz Sportgeräten


Abbau einer Slackline mit original Benz Sportgeräten

Wer es ausprobiert hat, weiß es bereits: Slacklining ist Lebensgefühl pur!
Dieser Sport lässt keinen kalt!


Zurück zum Anfang
 
Produkte vergleichen

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kundenumfrage
Wer ist Eure Lieblings-Slacklinerin ?
 
Gibbon Slacklines - Gibbon Slackline Webagentur Stuttgart Internet Agentur - 20.9 Design Studio