Slackline Corner - Deutschland       Slackline Corner - England  Slackline Corner - USA

Category Navigation:

Slackline Sicherheitshinweise

Folgende Sicherheitshinweise zur Slackline sind sorgfältig durchzulesen und strikt zu beachten. Dieses speziell zum Slacklinen hergestellte Produkt entbindet nicht vom persönlich zu tragenden Risiko.

Warnung
Diese Sicherheitshinweise sind hilfreich für die richtige Anwendung des Produktes. Da jedoch nicht alle Falschanwendungen und Fehlermöglichkeiten aufgeführt werden können, ersetzen sie niemals eigenes Wissen, Schulung, Erfahrung und Eigenverantwortung.

Sicherheitshinweise
Die Slackline ist ein gefährliches Gerät und muss mit grösster Sorgfalt gespannt und verwendet werden. Bitte beachten sie deshalb unbedingt untenstehende Sicherheitshinweise.
  • Beim Spannen des Slackline Sets können sehr grosse Kräfte auf die Verankerungspunkte entstehen. Wie empfehlen deshalb, für die Verankerung nur gesunde, stabil stehende Bäume von mindestens 20 cm Stammdurchmesser zu verwenden.
  • Niemals dürfen scharfkantige Verankerungspunkte als Befestigung der Slackline verwendet werden, da sonst die Baumschlingen-Bänder leicht reissen können.
  • Zum Schutz der Baumschlingen-Bänder, wie auch der Baumrinde einen sogenannten Baumschutz oder ähnliches zwischen Baumschlinge und Rinde legen.
  • Das Slackline-Set darf nur mit originalen Spannelementen gespannt werden, um eine Überspannung des Systems zu verhindern. Andere Hilfsmittel zum Spannen sind nicht erlaubt.
  • Das Slackline Set darf nie mit Hilfe eines Fahrzeuges, sondern darf nur mit Handkraft gespannt werden.
  • Um die Verletzungsgefahr gering zu halten darf die Slackline nicht höher als 1 m über festem Untergrund angebracht werden. Auf Wurzeln oder Steine achten, Material abseits lagern und beim Zuschauen Abstand halten.
  • Kindern sollten das Slackline-Set nur unter Aufsicht benutzen.
  • Auf der Slackline dürfen maximal 2 Personen gleichzeitig balancieren.
  • Das Slackline Set und ihre Komponenten sind auf maximale Belastungen von 800 kg ausgelegt. Der Keil ist ein Indikator für Überlast. Sobald er sich verformt hat, wurde das System überspannt.
  • Alle im Set befindlichen Teile sind ausschliesslich für den Gebrauch mit der Slackline entwickelt und zugelassen. Sie dürfen nicht zweckentfremdet werden (bspw. Zum Klettern oder für andere Sportarten).
  • Bei der Bedienung der Ratsche ist erhöhte Vorsicht geboten. Die Finger dürfen sich nicht innerhalb des Dreh- und Hebelmechanismus der Ratsche befinden.
  • Es ist grundsätzlich dem Anwender überlassen wie fest er die Slackline spannt. In der Regel werden Slacklines aber mit einer mittleren Spannung von ca. 200kg - 500kg gespannt. Wichtig ist lediglich, dass beim Balancieren die Mitte der Slackline den Boden nicht berührt.
  • Für Anfänger empfiehlt es sich, die Slackline härter zu spannen.

Wie sicher ist ein Slackline-Set?
Die Bestandteile eines Slackline Sets sind optimal aufeinander abgestimmt, wobei die Metallteile überdimensioniert sind und bei normaler Nutzung nicht brechen. Die Sets sind so konzipiert, dass das Band der schwächste Punkt der Sets ist, wodurch im unwahrscheinlichen Fall eines Risses (bei vorgeschriebener Handhabung absolut ausgeschlossen) niemals Metallteile durch die Luft fliegen. Für absolute Sicherheit kann aber nur bei richtiger Anwendung garantiert werden.


Zurück zum Anfang
 
Produkte vergleichen

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kundenumfrage
Wer ist Euer Lieblings-Slackliner?
 
Gibbon Slacklines - Gibbon Slackline Webagentur Stuttgart Internet Agentur - 20.9 Design Studio