Slackline Corner - Deutschland       Slackline Corner - England  Slackline Corner - USA

Category Navigation:

Was ist Slacklining?

Sie wissen nicht was Slacklinen ist? Hier erfahren sie es! Sie haben die einmalige Chance, sich in einem noch jungen Klettersegement weiterzubilden. Slacklinen ist eine Outdoor-Beschäftigung, die immer mehr Leute zu begeistern vermag. Auch Sie wird das Fieber packen!

Was ist eigentlich Slacklining?
Slacken (Slacklinen, Slacklining) ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Schlauchband oder Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten wie bspw. zwei Bäumen gespannt wird.

Im Gegensatz zum Balancieren auf dem Drahtseil, wo das Seil so straff gespannt ist, dass es sich kaum bewegt, dehnt sich eine Slackline unter der Last des Slackliners. Die Slackline verhält sich im Gegensatz sehr dynamisch und verlangt ein ständiges aktives Ausgleichen ihrer Eigenbewegung. Die Anforderungen des Slackens an den Sportler sind ein Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination. Durch diese Eigenschaften eignet sich die Slackline sehr gut als Zusatztraining für Sportarten wie Klettern, Skifahren, Kampfsport, Reiten, Voltigieren und andere Sportarten, die ein gutes Gleichgewichtsgefühl voraussetzen.

Gute Balance und hohe Konzentration sind Fähigkeiten, die beim Slacklinen verlangt werden. Ein angenehmes Trittgefühl, optimale Bandelastizität, simples Aufspannen und maximale Sicherheit sind Ansprüche, die von der Slackline erfüllt werden sollen.

Der Begriff Slackline stammt aus dem Englischen und kann als „lockeres Band“ übersetzt werden. Man versteht darunter das Balancieren auf einem dehnbaren Kunstfaserband, welches zwischen zwei Punkten über dem Boden gespannt ist. Leichte seitliche Schwingbewegungen halten den Slackliner im Gleichgewicht. Die Sportart entwickelte sich in den frühen 1980er Jahren, als Kletterer im Yosemite-Nationalpark ihre Zeit an Regentagen beim Balancieren auf Absperrketten und -tauen der Parkplätze vertrieben. Eine Verbreitung ausserhalb Amerika, nach Europa ist erst seit der Jahrtausendwende zu beobachten.

Warum Slacklinen?
Beim Slacklinen können Gleichgewicht, Koordination und Konzentration in hohem Masse trainiert werden und es kann somit als Grundlagentraining für viele andere Sportarten dienen. Das Slacklinen hat sich aber mittlerweile als eigenständige Sportart etabliert, in welcher auch meditative Komponenten in Erscheinung treten. Es geht darum, die innere Balance zu finden und somit die Slackline meistern zu können.

Wer kann Slacklinen?
Grundsätzlich kann jeder Slacklinen lernen. Aus Erfahrung wissen wir, dass in jedem Alter schnell Fortschritte gemacht werden können. Eine gewisse Grundsportlichkeit ist bestimmt von Vorteil, doch spezifische Voraussetzungen braucht es keine. Die Sportart übt wegen des hohen Anforderungscharakters auf alle Altersgruppen eine grosse Faszination aus.

Was braucht es zum Slacklinen?
Nebst der Slackline selbst, benötigt man zusätzlich ein Spanngerät und eine Vorrichtung, um das Band an zwei Fixpunkten zu befestigen. In der Regel werden zwei Rundschlingen um die Fixpunkte gelegt und mit einem Befestigungssystem mit dem Band verbunden. Wird die Slackline zwischen zwei Bäumen gespannt, so muss zusätzlich ein Rindenschutz zwischen Schlinge und Baum angebracht werden. Als Spannsystem dient eine Ratsche, mit welcher das Band mit bis 5kN gespannt werden kann.


Zurück zum Anfang
 
Produkte vergleichen

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Kundenumfrage
Welche Länge hat Eure Slackline?
 
Gibbon Slacklines - Gibbon Slackline Webagentur Stuttgart Internet Agentur - 20.9 Design Studio